Vermittlung

Bring a Ding!

Schüler upcyceln im Depot

„Dinge sind mehr als nur Gebrauchsgegenstände. Dinge sind kulturelle Zeichen, die Geschichten erzählen; über ihre Besitzerinnen, die Art und Weise ihrer Entstehung, das Leben."

„Bring a Ding!“ ist ein Vermittlungsprojekt, das dem Wesen und dem Wert von Dingen nachgeht. Im Zentrum stehen Teenager einer Basler Schule, die benutzte Objekte aus ihrem Umfeld auswählen. Ein kaputtes Telefon, ein altes Kinderspielzeug oder geerbtes Nachtkästchen. Dinge, die kaputt oder beschädigt sind, nicht mehr zu gebrauchen oder einfach hässlich und uninteressant geworden sind. In Texten und selbst gedrehten Videos erzählen sie, was sie mit diesem Gegenstand verbinden. Es geht um die Wahrnehmung von Gebrauchtem.

In einem zweiten Schritt bringen die Jugendlichen ihre Gegenstände in die temporäre Depot-Basel-Werkstatt, wo sie ihnen zusammen mit professionellen Designern ein Make Over verpassen, eine neue Funktion verleihen oder sie einfach in einen neuen Zusammenhang setzen. Prozess und Ergebnisse wachsen parallel zu einer Ausstellung zusammen (Team: Katharina Altemeier, Mit freundlicher Unterstützung von „education projekte region basel“).

Was?
mehrtägiger Schüler-Workshop, Ausstellung
Kunde?
Depot Basel
Wann?
2012